StyleCloud Review [und die besten Alternativen]

Die Welt des Webdesigns ist ständig im Wandel, und immer wieder tauchen neue Lösungen auf. Nach dem Aus von Flothemes ist nun StyleCloud eine empfehlenswerte Option. Es kombiniert das leistungsstarke WordPress Theme Kadence mit den flexiblen Kadence Blocks und bringt damit eine Fülle von Möglichkeiten mit. Doch während StyleCloud zweifellos seine Vorzüge hat, stellt sich die Frage: Gibt es Alternativen, die besser zu den Bedürfnissen von Nutzern in Deutschland passen, besonders wenn es um den Datenschutz geht?

In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf StyleCloud, beleuchten seine Vor- und Nachteile, und erkunden dann die besten Alternativen, die speziell für den deutschsprachigen Raum entwickelt wurden. Wenn du nach einer benutzerfreundlichen, datenschutzkonformen und ästhetisch ansprechenden Lösung für deine Website suchst, dann lies unbedingt bis zum Schluss.

Was ist die StyleCloud?

StyleCloud besteht aus einem WordPress Theme und gibt dir Zugang zu den Elementen in der Cloud. Dafür wird das Kadence Theme in Verbindung mit den Kadence Blocks genutzt. Je nachdem, welches Abonnement du wählst, erhältst du Zugriff auf verschiedene WordPress Themes, mit über 70 Seitenvorlagen und mehr als 120 bereits gestalteten Abschnitten. Du kannst diese Elemente nach Belieben kombinieren und anpassen, ohne von Grund auf neu beginnen zu müssen.

Die 7 besten WordPress Themes für Fotografie findest du hier

Besonders praktisch ist, dass die Kadence-Layouts und Abschnitte in der Cloud gespeichert sind. Du kannst nur das herunterladen, was du benötigst, und sparst dir somit unnötigen Ballast auf deiner Website.

StyleCloud erleichtert dir die Arbeit an deiner Website, sei es für eine neue Website oder auch das Hinzufügen einer neuen Unterseite. Du behältst die Kontrolle über das Design, ohne bei Null anzufangen.

Wenn dir das Konzept gefällt, dann schau dir unbedingt auch die anderen Anbieter von Kadence Themes an. Inzwischen gibt es eine schöne Auswahl und weiter unten im Text zeigen wir dir sehenswerte Alternativen.

Wie funktioniert die StyleCloud?

Grundsätzlich ist die StyleCloud ein WordPress Theme. Für die Nutzung brauchst du also Hosting und eine Domain. Wenn du WordPress installiert hast (das klappt inzwischen mit einem Klick), kannst du ein StyleCloud Theme hinzufügen. Wenn du die Cloud-Funktion hinzugebucht hast, erhältst du auch Zugriff auf eine Sammlung von Kadence Blocklayouts. Das gibt dir die Möglichkeit, deine WordPress-Website individuell anzupassen. Besonders interessant ist diese Option für diejenigen, die sich bereits an WordPress versucht haben und Schwierigkeiten beim Anpassen von Themes hatten. Aber auch für Neueinsteiger, die ohne technische Vorkenntnisse eine Website erstellen möchten, ist das Kadence Theme eine tolle Option. Die Blocklayouts können nach Belieben kombiniert und angepasst werden, ohne dass man bei null anfangen muss.

Was kostet die Stylecloud?

Die StyleCloud kostet $169 (ca. 160 Euro) als jährliches Abo. Du kannst auch ein monatliches Abo abschließen, was dann $25 (ca. 24€) kostet. Hier erhältst du auch Zugriff auf Cloud-Funktion, sodass dir die Designs aller Themes zur Verfügung stehen. Du hast übrigens auch die Möglichkeit ein einzelnes Theme für $229 (ca. 215 Euro) zu kaufen.

Diese Preise unterliegen dem Reverse-Charge-Verfahren. Du kannst also im Gegensatz zu einem Angebot aus Deutschland, nicht die 19% Umsatzsteuer zurückerhalten.

Für das gleiche Geld gibt es auch tolle Themes und Cloud Angebote von deutschen Anbietern, wo du deutschen Support erhältst und mehr auf Datenschutz geachtet wird.

Gibt es die Stylecloud auf Deutsch?

Die StyleCloud gibt es nur auf Englisch. Solltest du Fragen haben, musst du diese auf Englisch formulieren oder in den englischsprachigen Hilfsdokumenten suchen.

Wenn du lieber alles deutsch willst, dann schau dir unbedingt die deutschen Alternativen an.

Ist die StyleCloud DSGVO-konform?

Wenn du ein Theme der StyleCloud installierst, entspricht dieses nicht dem deutschen Datenschutz! Die StyleCloud wird im Ausland entwickelt, wo die Besonderheiten des deutschen Rechts meist nicht bekannt sind.

Bevor du eine StyleCloud Seite online stellst, musst du unbedingt überprüfen, welche Inhalte geladen und welche Cookies gesetzt werden. In den Themes werden die Google Fonts geladen, was eine Abmahnung durch einen Rechtsanwalt nach sich ziehen kann. Außerdem werden in manchen Themes Videos eingebunden. Auch das bedarf einer genauen Betrachtung.

Mit einem in Deutschland entwickelten Theme kannst du dir solch einen Ärger sparen. Schau dir also unbedingt die deutschen Alternativen an.

Im Screenshot siehst du, dass im Verso-Theme Google Fonts geladen werden. Zusätzlich wird ein Video von Vimeo geladen. Beides bedarf nach dem in Deutschland gültigen Datenschutz der vorherigen Zustimmung, die aber nicht eingeholt wird.

Vorteile der StyleCloud

  • WordPress bietet dir die meisten Freiheiten
  • Moderne Designs, ohne viele Farben
  • Nutzt das Kadence Theme (das auch unsere Empfehlung ist!)
  • Zugriff auf alle Elemente in der Cloud
  • Es lassen sich einfach neue Seiten erstellen

Nachteile der StyleCloud

  • Alles auf Englisch, das führt oft zu Übersetzungsproblemen
  • Das Abo der Cloud ist mit jährlich $169 recht teuer
  • Man muss den Stil mögen (alles sehr modern, mit viel weiß)
  • Alle Themes sind sich sehr ähnlich
  • Die StyleCloud entspricht nicht automatisch dem deutschen Datenschutz

Die beste Stylecloud Alternative

StyleCloud war der erste große Anbieter für Kadence Themes, aber inzwischen gibt es sehr gute Alternativen. Gerade für den deutschen Markt lohnt es sich umzuschauen, um dir Ärger mit dem Datenschutz zu ersparen. Aber wünschenswert ist, dass du die Vorteile von WordPress und Kadence trotzdem nutzen kannst. Wozu können wir dir also raten?

Die Fotografie Themes vom Hochzeitsfotografie Collective sind eine tolle Alternative zur Stylecloud. Sie nutzen ebenfalls das Kadence Theme und die Kadence Blocks als Grundlage, haben diese aber besser für den deutschen Markt angepasst. Die Themes sind so voreingestellt, dass du sie grundsätzlich datenschutzkonform und auch ohne Cookie Banner nutzen kannst.

Wie der Name es bereits verrät, sind die Fotografie Themes speziell für Fotograf:innen entwickelt. Dabei kommen die Themes in sehr unterschiedlichen Designs daher, sodass für jeden das passende dabei ist. Wenn du deine Bilder großformatig in den Vordergrund stellen willst, dann wäre das Malya Theme perfekt für dich. Falls du lieber einen modernen und schlichten Look für deine Homepage wünschst, dann kommen Mara IV und Amara in Betracht. Für den Boho-Style bietet das Hochzeitsfotografie Collective das Sephira Theme an.

Das tolle ist, dass die Fotografie Themes alle Vorteile der StyleCloud bieten, du alles auf deutsch bekommst und sie sich direkt nach der Installation datenschutzkonform nutzen lassen.

Außerdem gibt es noch die Hochzeitsfotografie Cloud, mit der du Zugriff auf alle Seiten aller Themes und zusätzlich auf die mehr als 100 einzelnen Sektionen erhältst. Das ist perfekt, wenn du bereits vorhandene Seiten ändern möchtest oder auch um neue Unterseiten zu erstellen.

Die Vorteile der Fotografie Themes vom Hochzeitsfotografie Collective

  • große Auswahl an unterschiedlichen Designs
  • die Seiten lassen sich mit wenigen Klicks installieren [hier der Beweis als Video]
  • je Theme bekommst du mindestens 6 gestaltete Seiten
  • Bilder und Texte lassen sich sofort austauschen
  • alles ist bereits für die mobile Ansicht optimiert
  • du erhältst ein datenschutzkonformes Theme
  • basiert genau wie die StyleCloud auf Kadence (kein zusätzliches Abo nötig!)
  • kein Abo nötig, da die Themes auch als Einmalkauf erhältlich sind
  • deutscher Support
  • du kannst 19% Vorsteuer zurückerhalten (falls Umsatzsteuerpflicht besteht)

Möchtest du ausprobieren, wie einfach es ist mit den Fotografie Themes eine Website zu erstellen? Hier kannst du die Themes kostenlos testen!

Fragst du dich, wie du dich nun für den richtigen Anbieter entscheiden sollst? Ziehe unbedingt in Betracht, ob dir deutscher Support wichtig ist, du dir wünscht, dass direkt alles DSGVO-konform ist und am Ende ist natürlich das Design entscheidend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert