7 Wege, um mehr Geld für deine Fotografie zu bekommen

Wir alle wissen, dass die Fotografie ein hartes Geschäft ist. Der Markt ist gesättigt und es ist schwer, mit dem, was man liebt, Geld zu verdienen. In diesem Blog-Beitrag werden wir 7 Möglichkeiten für Fotografen diskutieren, mehr Geld mit ihrem Handwerk zu verdienen. Wir werden über Einnahmequellen sprechen und darüber, wie du deine Dienstleistungen im digitalen Zeitalter auf neue Weise anbieten kannst! Egal ob du ein professioneller Fotograf bist oder nur als Hobby fotografierst, werden dir diese Tipps helfen, mehr Geld zu verdienen und dein Geschäft ins Rollen zu bringen.

Kostenloses Lightroom Preset

Begeistere deine Kunden
mit diesem professionellen Bildlook!

Mehr Geld können wir alle gebrauchen, oder? Wenn Fotografie deine Leidenschaft ist, dann hast du beste Chancen dir etwas dazuzuverdienen. Die Karriere vieler Profi-Fotografen hat genau so begonnen: als ein Hobby. Es ist eine Branche, die Menschen oft gerne als Nebenprojekt betreiben, was ein zusätzliches Einkommen bringt, auch wenn sie nicht die Zeit oder die Ressourcen haben, sich in Vollzeit zu engagieren.

Wenn du mehr Geld für deine Fotografie-Fähigkeiten haben möchtest, findest du hier einige Möglichkeiten, wie du es schaffen kannst:

Habe keine Angst einen höheren Preis zu verlangen

Mehr Geld verdienst du natürlich am einfachsten, in dem du deine Preise erhöhst. Viele Fotografen greifen ihre Preise mehr oder weniger aus der Luft. Nur wenige Fotografen führen eine gesunde Preiskalkulation durch. Wann funktioniert es also, einfach mehr zu verlangen als das, was du jetzt verlangst?

Die Wahrheit ist, dass viele Menschen bereit sind, einen höheren Preis für Qualität zu zahlen. Sie wollen das Beste, was sie bekommen können und sind bereit, ihr Geld zu geben, wenn sie dafür die Gewissheit haben, dass sie eine informierte Entscheidung getroffen haben.

Wenn du mehr Geld für deine fotografischen Fähigkeiten haben willst, dann musst du natürlich gewissen Voraussetzungen erfüllen. Die Brautpaare sind bereits viel Geld auszugeben, wenn sie dir Vertrauen schenken. Gib ihnen das Gefühl, dass sie bei dir in besten Händen sind und lasse sie stets wissen, was sie zu erwarten haben.

Die wohl wichtigste Rolle beim Vertrauensaufbau spielt ein gutes Portfolio: Du musst mindestens 20 qualitativ hochwertige Fotos haben, die zeigen, zu welcher Art von Arbeit du fähig bist. Das ist notwendig, damit Kunden deinen Stil sehen können und wissen, ob er mit ihren Vorstellungen kompatibel ist.

Noch besser ist es, wenn du mindestens 5 ganztägige Hochzeitsreportagen präsentieren kannst. So bekommt das Brautpaar ein gutes Gefühl von Sicherheit und wir Menschen zahlen für kaum etwas lieber als für ein sicheres Gefühl.

Bonustipp: Höre auf deine Preise zu schätzen und kalkuliere die passenden Preise in drei einfachen Schritten mithilfe des Preiskalkulators für Hochzeitsfotografen.

Spare Zeit

Wenn es dir noch nicht gelingt deine Preise zu erhöhen, dann versuche Zeit zu sparen. Dies ist wohl die effektivste Methode, weil du dann mehr Zeit für andere Dinge hast. In der gewonnenen Zeit kannst du im Idealfall mehr Fotoaufträge annehmen und so gleich doppelt profitieren.

So oder so lohnt es sich die Zeit, die du je Hochzeit aufwendest, zu reduzieren. Am Ende wirst du dabei nämlich faktisch immer einen höheren Stundenlohn erhalten, da die Bezahlung in diesem Fall gleich bleibt.

Vielleicht fragst du dich, wie du denn am Hochzeitstag Zeit sparen sollst. Das ist eine sehr gute Frage, die sich leicht beantworten lässt: spare nicht am Hochzeitstag Zeit, sondern in der Vor- und Nachbereitung!

Als Fotografen verbringen wir viel zu viel Zeit vor unseren Computern:

  • das Vereinbaren der Vorgespräche
  • die Beantwortung unzähliger E-Mails
  • die Nachbearbeitung der Bilder
  • das zur Verfügung stellen der Bilder
  • und so viel mehr…

Auch wenn das im ersten Moment alles sehr einfach klingt, summieren sich allein diese Aufgaben zu einer enorm großen Summe!

Versuche daher den bürokratischen Aufwand so gering wie möglich zu halten. Hierfür kannst du beispielsweise E-Mail Vorlagen nutzen, welche dir dabei helfen in kurzer Zeit professionelle Antworten zu formulieren. Höre auf jede E-Mail von neuem zu formulieren und spare mit Text-Vorlagen viel Zeit und Nerven.

Du kannst dir die Vorlagen selbst ausformulieren oder schaust dir in unserem Shop die E-Mail Vorlagen für Hochzeitsfotografen an.

Darüber hinaus sparst du mit einem effizienten Kundenmanagementsystem auch Zeit beim Sammeln von Kontaktinformationen potenzieller Neukunden. Du musst nicht mehr stundenlang in Suchergebnissen oder durch Social Media Profile scrollen auf der Suche nach

Eine weitere gute Idee ist es, ein Kundenverwaltungssystem zu benutzen, das dir hilft, noch mehr Zeit zu sparen! Du musst nicht mehr stundenlang in deinen Mails oder durch Social Media Profile scrollen, wenn du auf der Suche nach einer Information zu einer Hochzeit bist. Hier hast du alle Informationen an einem Ort, schnell zugänglich und kannst sogar automatisiert E-Mails versenden lassen.

Wir können hier den beliebten deutschen Anbieter Kreativ.Management* empfehlen. Der ist auf alle Fälle einen Blick wert und unsere E-Mail Vorlagen lassen sich dort perfekt einpflegen.

Auch die Auslieferung der Bilder läuft heute ohne Probleme rein digital ab. So sparst du dir nicht nur das Porto, sondern auch den Weg zur Post. Wenn du bisher 20 Pakete im Jahr versendet hast, dann kannst du mit einer Online Galerie einen halben Tag an Arbeit einsparen. Eine Liste mit den besten Online Galerie Anbietern haben wir hier für dich!

Biete größere Pakete an

Größere Pakete sind eine tolle Möglichkeit, wie du an bereits abgeschlossenen Buchungen mehr verdienen kannst. Selbst am Hochzeitstag kann es der Fall sein, dass du noch ein oder zwei Stunden länger fotografieren sollst. Ideal wäre es aber, wenn du bereits in den Vorgesprächen zum Abschluss deiner größeren Pakete kommst.

Stelle dir nur vor, dass du anstatt 6 Stunden alle Hochzeiten für 9 Stunden begleiten würdest. Deine Einnahmen könnten entsprechend um über 30% wachsen.

Einige Fotografen zögern bei dieser Strategie, weil sie befürchten, dass es am Hochzeitstag zu viel Arbeit für sie sein wird. Du kannst dich jedoch damit trösten, dass du auch mehr Geld verdienen wirst.

Auf lange Sicht ist es wohl wirtschaftlicher zwei Hochzeiten über 9 Stunden zu fotografieren, anstatt insgesamt drei Hochzeiten für je 6 Stunden. Beide Male würdest du 18 Stunden vor Ort verbringen, hättest aber mit einer zusätzlichen Hochzeit einen größeren Aufwand an Verwaltung, Kommunikation und der extra Anfahrt.

Passives Einkommen durch den Verkauf von Bildlizenzen

Wahrscheinlich hast du den Begriff „passives Einkommen“ bereits gehört. Was bedeutet er genau? Nun, es bedeutet, dass du, sobald deine Arbeit abgeschlossen ist, nichts weiter tun musst, um Geld zu verdienen!

Du hast bereits auf deinen Reisen einzigartige Bilder gemacht, erkundest das Streetlife deiner Stadt oder liebst die Makrofotografie? All diese Bilder kannst du nutzen und durch den Verkauf der Bildlizenzen Einkommen generieren. Es gibt verschiedene Online-Plattformen, auf denen du deine Bilder hochladen kannst und sie dort auf einem weltweiten Marktplatz verkaufen. Dort wird sich um alles gekümmert, auch um alle rechtlichen Dinge, sodass du dich um nichts mehr kümmern musst!

Das Tolle daran ist: Es spielt keine Rolle, ob du gerade erst anfängst, oder schon Jahre lang fotografierst. Für Erfolg wirst du aber eine große Auswahl an Bildern benötigen, denn pro Verkauf gibt es oft nur wenige Cents.

Eine Alternative ist, dass du Kunstdrucke deiner Bilder verkaufst. Bei PicTime findest du mit der Art Gallery den perfekten Service für ein solches Vorhaben.

Upsell: Erwäge den Verkauf von Abzügen und Fotoalben

Wenn du alles rein digital hältst, wirst du zwar Zeit sparen können, vergibst aber auch die Chance auf zusätzliches Einkommen. Eine tolle Möglichkeit als Fotograf mehr Geld zu verdienen ist nämlich das Angebot zusätzlicher Leistungen rund um die Hochzeitsfotografie.

Denke darüber nach, an welchen Leistungen deine Brautpaare interessiert sein könnten. Du könntest eine Express-Bearbeitung der Bilder anbieten, sodass sie die Bilder schon kurz nach der Hochzeit erhalten.

Viele Paare wünschen sich sogar von sich aus ein Fotoalbum oder ausgedruckte Bilder, sodass es dir leicht gemacht wird dein Einkommen aufzustocken.

Viele Online Galerie Anbieter haben inzwischen einen automatisierten Verkauf integriert. Wenn du dich also für Scrappbook oder Pic-Time als Online Galerie entscheidest, dann kannst du hier ohne großen Mehraufwand gedruckte Fotoprodukte verkaufen. Mehr zu den besten Online Galerien für Fotografen erfährst du hier.

Sorge dafür, dass die Paare gut über dich reden

Dieser Tipp bringt dir nicht direkt ein höheres Einkommen, hat aber riesiger Potenzial. Wenn du es schaffst, dass die Brautpaare gut über dich sprechen, dann werden sie ihren Freunden von dir erzählen. Und wer weiß, wie weit diese Mund-zu-Mund-Propaganda gehen kann!

Mach es Braut und Bräutigam also so einfach wie möglich, gut über dich zu sprechen! Voraussetzung ist also, dass du deinen Job exzellent machst. Aber für weitere Empfehlungen ist dein gesamter Service, deine Arbeitsmoral und Persönlichkeit mindestens genauso wichtig! Sei also immer freundlich, aufmerksam und professionell!

Es hilft auch während des gesamten Prozesses der Hochzeitsplanung mit den Brautpaaren in Kontakt zu bleiben. Bieten ihnen deine Hilfe an, zum Beispiel durch die Empfehlung anderer Dienstleister.

Das Ziel ist es also so gut und nett zu sein, dass die Brautpaare ihren Freunden oder Familienmitgliedern unbedingt von dir erzählen wollen. So bekommst du bestimmt in der nächsten Zeit mehr Anfragen und hast den riesigen Vorteil, dass diese Paare bereits mit deiner Arbeit vertraut sind.

Biete einen Rabatt an und gewinne so mehr Kunden

Wenn du als Hochzeitsfotograf mehr verdienen möchtest, dann darfst du dich nicht unter Wert verkaufen. Trotzdem können Rabatte und Angebote dir mehr Kunden und so auch mehr Einkommen generieren.

Wenn jemand zögert, deine Dienste in Anspruch zu nehmen, dann kann es daran liegen, dass deine Preise zu hoch für sein Budget sind. Gib ihnen eine Option, die besser für sie funktioniert. Sobald der Kontakt zum Brautpaar hergestellt ist, lohnt es sich herauszufinden, was sie bereit sind, auszugeben.

Die meisten Brautpaar haben keine Orientierung, was den Preis von Hochzeitsfotografen betrifft. Achte also darauf, dass deine angebotene Leistung für das Paar leicht zu verstehen ist.

Wie bei fast jedem anderen Geschäft auch, sind Rabatte das beste Mittel, um neue Kunden zu gewinnen. Wenn die Leute in den sozialen Medien sehen, wie du einen Rabatt anbietest, dann werden viele Bräute zu richten Schnäppchenjägern!

Verkaufe dich aber niemals unter Wert, denn dann werden auch die Paare deine Arbeit nicht zu schätzen wissen.

Fazit: Wie du mehr Geld als Hochzeitsfotograf verdienen kannst

Die besten Methoden, um als Hochzeitsfotograf mehr Geld zu verdienen, sind nicht immer einfach. Es kann sein, dass du hart arbeiten und Dinge tun musst, die du sonst vielleicht nicht in Betracht gezogen hättest, wie zum Beispiel höhere Preise zu verlangen oder die Zeit, die du für jede Hochzeit brauchst, zu reduzieren. Wenn du es jedoch richtig machst, können diese Tipps dir helfen, dein Hobby in ein einkommensstarkes Geschäft mit langfristigem Erfolg und Stabilität zu verwandeln.

Entscheidend bleibt, dass du nicht nur auf die reinen Zahlen achtest. Erfolg besteht nicht nur aus einem großen Einkommen! Die beste Basis für deinen Erfolg als Hochzeitsfotograf ist definitiv immer eine gesunde Preiskalkulation. Anschließend darfst du testen, was für dich und dein Unternehmen funktioniert. Erwarte keine zu großen Sprünge, aber mit der Zeit wird es besser werden!

Hast du schon eine dieser Strategien ausprobiert? Welche Erfahrungen hast du bisher gemacht? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.